Praktische Informationen

Foto: Sebastian Drüen
 

Garderoben und Schließfächer

Garderoben, Schließfächer und Sanitäranlagen befinden sich in K20 Grabbeplatz und K21 Ständehaus im Erdgeschoss und sind barrierefrei zugänglich.


Öffentliches W-LAN

In den öffentlichen Bereichen von K20 Grabbeplatz und K21 Ständehaus sowie in den Museumsrestaurants der beiden Häuser steht den Gästen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ein kostenfreier Internetzugang (W-LAN-Hotspot) zur Verfügung.

Der W-LAN-Hotspot ist an folgenden Stellen erreichbar:
K20 Grabbeplatz: Foyer, Trinkaus Auditorium, Werner Schmalenbach Bibliothek, Lokal Lieshout, Klee’s
K21 Ständehaus: Piazza, Pardo Bar

Bitte rufen Sie mit Ihren mobilen internetfähigen Endgeräten die Netzwerke "K20 public" und "K21 public" auf und akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.


Sonstige Hinweise

Fotografieren

Das Fotografieren in den Sonderausstellungen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist nicht gestattet.

In der ständigen Sammlung ist das Fotografieren zur privaten Verwendung nach vorheriger schriftlicher Fotoerlaubnis möglich. Die Fotoerlaubnis erhalten Sie an der Museumskasse.

Eine Verwendung zu kommerziellen Zwecken jeglicher Art bedarf der schriftlichen Vereinbarung mit der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.

Zeichnen

Ein Skizzenblock im Format DIN A3 sowie Bleistifte dürfen in die Ausstellungsräume mitgenommen werden.

Telefonieren

Bitte haben Sie Verständnis, dass das Telefonieren in den Ausstellungsräumen nicht erwünscht ist.

 

Museumsshuttle

Mercedes-Benz – für die Kunst unterwegs

Eine permanente, kostenfreie Bus-Shuttle-Verbindung in Form eines in Düsseldorf gebauten Mercedes-Benz Sprinters bietet komfortablen Kunsttransfer vom K20 am Grabbeplatz zum K21 im Ständehaus und zurück:

Der Shuttle fährt ca. alle 20 min. während der Öffnungszeiten.
Die Haltestellen befinden sich jeweils vor dem Museumseingang von K20 (Grabbeplatz) und K21.