Andreas Gursky

Andreas Gursky, Les Mées, 2016, © Andreas Gursky, VG Bild-Kunst, Bonn 2016,
Courtesy Sprüth Magers

Andreas Gursky
nicht abstrakt

02.07. 06.11.2016
K20 Grabbeplatz

Die Ausstellung Andreas Gursky – nicht abstrakt gewährt erstmals einen Blick auf neue Arbeiten des renommierten Düsseldorfer Fotokünstlers, die er für dieses Projekt extra konzipiert hat und erstmalig, neben ausgesuchten älteren Werken, präsentiert.

MEHR

Künstlerräume

Besucher im Künstlerraum von Ibrahim Mahama, Foto: Wilfried Meyer

K21 Künstlerräume

Ständige Präsentation
K21 Ständehaus

Das K21 ist ein besonderer Ort für junge, internationale Künstler und für Sammlungsbestände mit Gegenwartsbezug. Über drei Etagen hinweg halten 22 fortlaufend wechselnde Räume intensive  Begegnungen mit Malerei, Skulptur, Fotografie, Film und vor allem raumbezogener Kunst bereit. Ausgewählte zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, ihre Arbeiten für die Dauer von einem Jahr zu zeigen und dabei in einen Dialog mit den Positionen aus der Sammlung zu treten. Eine Folge wechselnder Raumeindrücke entsteht, die der Reichhaltigkeit und Dichte zeitgenössischer Kunst Ausdruck geben, die Sinne inspirieren und die Wahrnehmung immer wieder aufs Neue herausfordern.

MEHR

My Phantasies

Rosemarie Trockel, My Phantasy 2, 2011, Wolle auf Leinwand, Plexiglas, 152,8 x 153, 6 x 5,1 cm, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Neue Bilder, Zeichnungen, Skulpturen, Videos und Installationen in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen 2009 – 2016

11.09.2016 – 15.01.2017
K21 Ständehaus

In den vergangenen acht Jahren hat die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zahlreiche wichtige Arbeiten national wie international bedeutender Künstlerinnen und Künstler erworben: Die Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Videoarbeiten, Installationen und Künstlerräume stärken einerseits  bestehende Sammlungsschwerpunkte, andererseits ergänzen sie die Sammlung um bisher nicht vertretene Künstler, um Medien, Inhalte und Aspekte.

MEHR

Arpad Dobriban

Arpad Dobriban, WARTESYSTEM 7, 2016, Handstempeldruck auf Papier, Courtesy der Künstler, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Arpad Dobriban - WARTESYSTEM 7

11.09.2016 – 22.01.2017
K21 Ständehaus

Der Künstler Arpad Dobriban (*1957 Komlo, Ungarn) richtet in den Räumen der früheren Pardo Bar für vier Monate seine Werkstatt ein und wird für die Besucher des Museums besondere Speisen herstellen. Es geht dem Künstler darum, die Transformation von Lebewesen in genießbare Speisen sichtbar werden zu lassen und im Kochen die Spuren jedweder Handlungen erfahrbar und zugänglich zu machen. Im täglichen Betrieb wird eine kleine Auswahl an wechselnden einfachen Gerichten angeboten.

MEHR