Anni Albers

Anni Albers, Europa, 1930–33, fotografiert von Josef Albers, © The Josef and Anni Albers Foundation / VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Eröffnung der Ausstellung

Freitag, 8. Juni 2018
19.00 Uhr

Eintritt frei.

 

Preview für Studierende
Freitag, 8. Juni 2018
16.00 Uhr

Eintritt mit Studentenausweis frei.


Öffentliche Führungen

Mittwochs 13.00-13.30 Uhr
Donnerstags 16.30-17.30 Uhr
Sonntags, feiertags 15.00-16.00 Uhr

Außerdem: Führungen am KPMG-Kunstabend
jeweils um 18.00 und 19.00 Uhr 


Zur Teilnahme an öffentlichen Führungen ist eine Anmeldung beim Besucherservice erforderlich. 

Besucherservice

Tel.: 0211.83 81-204
Fax: 0211.83 81-209 
service(at)kunstsammlung.de

Annahme von Anmeldungen während der Bürozeiten: Mo.-Do. 10.00 – 17.00 Uhr sowie Fr. 10.00 – 13.00 Uhr


Kooperationspartner

Josef Albers. Interaction

Die Villa Hügel in Essen zeigt in Kooperation mit dem Josef Albers Museum Quadrat Bottrop vom 16. Juni bis 7. Oktober 2018 die Retrospektive Josef Albers. Interaction. Dargestellt wird in der ersten großen Albers-Ausstellung seit 30 Jahren das Lebenswerk dieses bedeutenden Künstlers.

MEHR


Hotelpakete zu den Ausstellungen

Anlässlich der zeitgleich und ortsnah stattfindenden Ausstellungen zum Werk von Anni Albers und Josef Albers gibt es individuelle Hotelpakete.

MEHR

 

Anni Albers

09.06. – 09.09.2018
K20 Grabbeplatz

Anni Albers (1899 – 1994) war eine vielseitige Künstlerin, die das Handwerk des Webens als Kunstform etablierte und diese uralte Kulturtechnik mit einer modernen künstlerischen Praxis verband. Die retrospektive Ausstellung erlaubt einen tiefen Einblick in das Werk der Künstlerin, Handwerkerin, Designerin, Autorin und Lehrerin Anni Albers, von den Anfängen am innovativen Bauhaus in Weimar und Dessau über die Zeit am legendären Black Mountain College bis in die 1980er-Jahre.

Während ihre von textilen Strukturen, subtiler Farbigkeit und abstrakter Formensprache geprägten Bildgewebe für die Betrachtung geschaffen sind, dienen die Raumteiler, Teppiche und Vorhangstoffe dem Gebrauch. Sie belegen, ebenso wie zahlreiche Textilmuster und Entwürfe, Albers‘ intensive Beschäftigung mit komplexen Webstrukturen und neuartigen Fasern. Diverse Auftragsarbeiten für Architekten bezeugen ihr anhaltendes Interesse am Dialog zwischen Baukunst und Textilem. Ergänzend illustrieren vielfältige  Materialien sowie die Texte der Autorin Albers die Geschichte und die Möglichkeiten der Weberei und veranschaulichen – neben präkolumbischen Textilien aus der Sammlung von Josef und Anni Albers – ihre Idee des gewebten Fadens als Form einer universellen Sprache.

Angesichts der beeindruckenden Vielfalt ihres Werkes wird Anni Albers‘ besonderer Beitrag zur Moderne ebenso wie ihr anhaltender Einfluss auf Kunst und Design neue Wertschätzung erfahren.

Die Ausstellung ist organisiert von der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, und der Tate Modern, London. 


Katalog

Anni Albers

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher und reich bebilderter Katalog mit Beiträgen der Herausgeberinnen und Kuratorinnen Ann Coxon, Briony Fer und Maria Müller-Schareck sowie Texten von Brenda Danilowitz, Magdalena Droste, Nicholas Fox Weber, Maria Minera, Priyesh Mistry, Jennifer Reynolds-Kaye und T’ai Smith.

Tate Publishing / Hirmer Verlag München, 192 S., Preis: 36,00 Euro

Webshop


Vortragsreihe

Die Ausstellungen Anni Albers im K20, Düsseldorf und Josef Albers. Interaction in der Villa Hügel, Essen werden von einer gemeinsamen veranstalteten Vortragsreihe begleitet. Insgesamt handelt es sich um acht Vorträge von verschiedenen Experten, die im K20 oder in der Villa Hügel, Essen, stattfinden. Bis auf die Abschlussveranstaltung zu Anni Albers (Sonntag, 09.09.), jeweils mittwochs am Abend. 

Kalender