Atelier van Lieshout

Lokal Lieshout, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, © Atelier van Lieshout, Foto: Achim Kukulies
Lokal Lieshout, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, © Atelier van Lieshout, Foto: Achim Kukulies
 

Lokal Lieshout

K20 GRABBEPLATZ

Zur Wiedereröffnung des K20 wurde im Juli 2010 der Raum das ehemalige Café Zwey neu bespielt. Das Atelier van Lieshout enwickelte für den lichten Café-Raum im 2. Obergeschoss eine komplette Inneneinrichtung: eine weit in den Raum ragende Bar, Tische, Stühle, Lampen, ein Bücherregal und Geschirr. Das Lokal Lieshout lädt ab sofort während der Öffnungszeiten des Museums zum Besuch ein.

Alle Flächen des Lokal Lieshout sind farbig überzogen, wobei sich die  Wahl der Farben quasi einem „gelenkten“ Zufall verdankt. Künstler Joap van Lieshout (*1963)  reagiert in seinem Entwurf auf die Kunst der Moderne, die in den angrenzenden Sammlungsräumen zu Hause ist und setzt ihr mit klobigen, wie aus Stein gehauenen Formen eine „primitiv/moderne“ Welt entgegen.

Der niederländische Künstler gründete 1995 in Rotterdam ein Künstlerkollektiv, das für Selbstbestimmung, Mobilität, Freiheit und Autonomie streitet. Atelier van Lieshout schafft raumgreifende Werke, multifunktionale Einheiten, komplexe Installationen, die oftmals utopische Szenarien mit Modellcharakter sind und sich im Spannungsfeld von zeitgenössische Kunst, Design, Architektur und Happening bewegen.