Vorschau

Foto: Jens Willebrand

SAVE THE DATE

Uecker
7. Februar — 10. Mai 2015
K20 Grabbeplatz

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zeigt das Werk Günther Ueckers aus einer zeitgenössischen Perspektive. Die Präsentation dokumentiert seine frühen Jahre, seine Zugehörigkeit zu ZERO und seine bildhauerische Arbeit. Malerei, Objekt, Skulptur, Film, Künstlerbücher, Manifeste, Bühnen- und Kostümentwürfe zeugen von der beharrlichen Arbeit eines vielseitigen Erfinders. Hauptwerke ebenso wie wenig bekannte Arbeiten ermöglichen neue Einblicke in das   Schaffen Ueckers. Die Bandbreite der Ausstellung reicht von Werken mit politischen Aussagen bis hin zu meditative n
Schöpfungen, in denen sich der Künstler intensiv mit der Wirkung des Lichtes auseinandersetzt. Weitere Themen sind der Stellenwert von Film und Schrift bei Uecker,  dessen weltweite Rezeption ebenfalls dargestellt wird.

Miró
Malerei als Poesie
13.06. – 27.09.2015
K20 Grabbeplatz

Erstmals widmet sich eine Ausstellung Joan Mirós (1893 - 1983) Verhältnis zur Literatur und seiner Freundschaft zu bedeutenden Schriftstellern des 20. Jahrhunderts, wie Ernest Hemingway, Henry Miller, André Breton und Guillaume Apollinaire. Miró, der in seinem Atelier während der Pausen vom Malen unabhlässig las, bezog sich in seinen Werken explizit auf Texte. In den 1920er Jahren arbeitete er an einer umfangreichen Serie, die er "Peinture-Poéme" nannte und die im Zentrum der Ausstellung stehen wird. Die Arbeiten dieser Serie zeigen, wie Mirós zeichenhafte Abstraktion im Wechselspiel mit der Literatur entstanden ist.

 

Annette Messager.
Exhibition/Exposition

27.09.2014 – 22.03.2015
K21 Ständehaus

Annette Messager zählt ohne Zweifel zu den wichtigsten Repräsentanten der französischen Gegenwartskunst. Seit 2011 bereichert ihre zunächst in Paris, Moskau und Warschau gezeigte Installation Sous vent die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Im Untergeschoss von K21 wird ihre Arbeit, die sich über 30 Meter erstreckt, in voller Größe zu besichtigen sein. Unter einem riesigen Seidentuch, von dem Wind eines Ventilators wellenförmig in Bewegung versetzt, befinden sich Objekte, die an Hände oder Organe erinnern. Neben der raumgreifenden Arbeit "Unter Wind", die an die Wirkung der Naturgewalten denken lässt, zeigt Annette Messager im K21 auch einige ihrer neueren Werke.

MEHR