Bibliothek

Werner Schmalenbach Bibliothek, Foto: Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
 

Werner Schmalenbach Bibliothek

Die öffentlich zugängliche Bibliothek der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist eine wissenschaftliche Spezialbibliothek zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Der Bestand von ca. 135.000 Bänden umfasst Monographien, Ausstellungskataloge, Werk- und Bestandsverzeichnisse,  Museums- und Galerieveröffentlichungen, Nachschlagewerke, Fachzeitschriften und audiovisuelle Medien. Ein Schwerpunkt unseres Bestands liegt bei aktuellen Ausstellungskatalogen aus dem In- und Ausland.

Die Bibliothek wurde im Sommer 2010 nach dem langjährigen Direktor der Kunstsammlung, Werner Schmalenbach, benannt. Auf sein Engagement und seine Sachkenntnis ist der umfangreiche Grundbestand der Bibliothek zurück zu führen. Der weitere Ausbau der Bibliothek und die Erhöhung des Anschaffungsetats ist der Gesellschaft der Freunde der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zu verdanken.

Die Werner Schmalenbach Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek, die auch ohne Voranmeldung allen Interessenten zur Verfügung steht.

Ein umfassender Teil der Bestände (Zugänge seit 1996) ist in eine Datenbank eingearbeitet, über 45.000 Titel können im Online-Katalog recherchiert werden.

Online-Katalog (OPAC)

 

Aktuelles

Wir freuen uns, wenn Sie als Nutzerin/Nutzer der Bibliothek an unserer Besucherbefragung 2014 teilnehmen. Sie können den ausgedruckten Fragebogen anonym in der Bibliothek abgeben.

Vielen Dank!

Download Fragebogen


Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag
10.00 – 16.30 Uhr 

Freitag
10.00 - 15.00 Uhr                                                                                                      

Zugang über das Foyer des K20 Grabbeplatz. Die Bibliothek befindet sich im Verwaltungstrakt im 1. Obergeschoss. Zum Besuch der Bibliothek muss kein Museumseintritt entrichtet werden.

Kontakt

Tel. +49 0211.8381-138/137
Fax: +49 0211.8381-202
bibliothek(at)kunstsammlung.de