Schule

Foto: Kunstsammlung

Anmeldung und Information

Führungen und Workshops erfordern eine verbindliche Buchung per Telefon oder E-Mail. Auch ohne gebuchte Führung muss der Besuch von Schulklassen vorab beim Besucherservice angemeldet werden. Wenn Sie eine Führung oder einen Workshop buchen möchten, nutzen Sie bitte unser Anfrageformular:

Anfrage per Online-Formular


Besucherservice

Tel. 0211. 83 81-204
service(at)kunstsammlung.de

Für Informationen, individuelle Anfragen und Buchungen steht Ihnen der Besucherservice gern zur Verfügung.

 

Angebote für Schulklassen

Für Schulklassen bieten wir ein breites Spektrum von Themenführungen und -workshops an. Unsere Führungsgespräche und künstlerisch-praktischen Angebote richten sich an Schüler/innen aller Altersgruppen und Schulformen von der Primar- bis zur Sekundarstufe II. Themen und Werke der Sonderausstellungen und der Sammlung liefern eine Fülle von Anknüpfungspunkten für den Kunstunterricht, für fächerübergreifende Projekte und für den Offenen Ganztag.

Im Rahmen unseres Bildungsprogramms erhalten die Schüler/innen die Gelegenheit, Ideen und Haltungen auszudrücken, die für die eigene Identität und Lebenswelt relevant sind. Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche das Kunsterlebnis in Bezug zu ihren persönlichen Interessen und Erfahrungen setzen können. Der Transfer zwischen der Kunstbetrachtung und ihrem Alltag wird unter anderem auch in unserer Medienwerkstatt explizit unterstützt.


Schulthemen: Dominique Gonzalez-Foerster 1887 – 2058

K20 Grabbeplatz
23.04. – 07.08.2016

In der Kunst von Dominique Gonzalez-Foerster (geboren 1965 in Straßburg, lebt in Paris und Rio de Janeiro) dreht sich vieles um die Erfahrung und Reflexion von Räumen und Zeiten. Mit teilweise minimalen Mitteln evoziert sie Orte, Personen und Themen, die auf die eine oder andere Weise in unserer kollektiven Erinnerung existieren. Dabei kann es um so unterschiedliche Themen wie die vom Hippietum geprägten 1970er Jahre, den Filmregisseur Rainer Werner Fassbinder, die Stadtutopie Brasilia, König Ludwig II., die Psychoanalyse, einen tropischen Regenschauer oder einen Ausblick ins Jahr 2058 gehen. Die Künstlerin inszeniert Räume, benutzt eigens geschaffene Sounds, macht Filme oder tritt selbst als historische Figur in Erscheinung.

Die Schulthemen zur Ausstellung umfassen Angebote für Schüler/innen der Primarstufe, der Sekundarstufen I und II sowie Informationsveranstaltungen und Fortbildungsangebote für Lehrer/innen.

Die Schulthemen zur Ausstellung als PDF erhalten Sie HIER.


Schulthemen: Alberto Burri. Das Trauma der Malerei

K21 Ständehaus
05. März - 03. Juli 2016

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen würdigt den italienischen Künstler Alberto Burri (1915-1995) mit einer großen Retrospektive im K21 Ständehaus. Burris Biografie spiegelt den wechselvollen Verlauf des 20. Jahrhunderts und die existentielle Bedeutung von Kunst. Als Militärarzt in Nordafrika gerät Burri während des Zweiten Weltkriegs in amerikanische Kriegsgefangenschaft. Dort beschließt er, seinen gesicherten Beruf aufzugeben und Künstler zu werden. In seinen gewaltigen, oft auch verstörenden Bildern verarbeitet Burri die traumatischen Erfahrungen des Krieges.

Die Schulthemen zur Ausstellung umfassen Angebote für Schüler/innen der Primarstufe, der Sekundarstufen I und II sowie Informationsveranstaltungen und Fortbildungsangebote für Lehrer/innen.

Die Schulthemen zur Ausstellung als PDF erhalten Sie HIER.


Schulthemen: Die Sammlung

K20 Grabbeplatz

Vor mehr als 50 Jahren wurde die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf gegründet. Durch kontinuierliche Neuerwerbungen auf höchstem Niveau ist seit dem Ankauf von Arbeiten des Künstlers Paul Klee 1960 eine einzigartige Sammlung von Kunstwerken des 20. und 21. Jahrhunderts entstanden. Neben Klee bildet der Kubismus mit Pablo Picasso, Fernand Léger und Georges Braque einen thematischen Schwerpunkt. Ein weiterer Fokus liegt auf Werken surrealistischer Künstler wie Max Ernst und René Magritte. Auch die nordamerikanische Kunst nach 1945 ist mit Bildern von Jackson Pollock, Andy Warhol und Robert Rauschenberg herausragend vertreten. Die Arbeiten von diesen und anderen bedeutenden Künstlern bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Interesse und Verständnis von Kindern und Jugendlichen für Bildende Kunst zu wecken und ihre Kreativität zu fördern.

 

Schulthemen: K21 Künstlerräume

K21 Ständehaus

Warum verabschieden sich viele zeitgenössische Künstler/innen vom traditionellen Tafelbild und besetzen ganze Räume? Was passiert, wenn Künstler/innen in die Rolle von Kurator/innen schlüpfen? Ortsspezifische Installationen setzen Kunstwerk und Raum in Bezug zueinander und laden die Schüler/innen ein, die Arbeiten aktiv zu erforschen, in sie einzutauchen und selbst Teil der Werke zu werden. Viele der im K21 Ständehaus präsentierten Arbeiten - teils Werke aus der Sammlung, teils Leihgaben - wurden in enger Zusammenarbeit mit den Künstler/innen entwickelt.

Die Schulthemen zur Sammlung im K20 Grabbeplatz und den Künstlerräumen im K21 Ständehaus umfassen Angebote für Schüler/innen der Primarstufe sowie der Sekundarstufen I und II.

Die Schulthemen zur Sammlung im K20 Grabbeplatz und den Künstlerräumen im K21 Ständehaus als PDF erhalten Sie HIER.


Kalender für Lehrer/innen und Erzieher/innen

K20 Grabbeplatz / K21 Ständehaus

Für Schulklassen und Kitas bieten wir zahlreiche Themenvorschläge für die Sammlung im K20, die wechselnden Ausstellungen sowie die Künstlerräume im K21 an. Zusätzlich haben Lehrer/innen und Erzieher/innen bei uns die Möglichkeit an Weiterbildungen und Informationsveranstaltungen teilzunehmen. Alle Termine, Veranstaltungen und Workshops finden Sie im aktuellen Lehrerkalender.

Wenn Sie Interesse haben, den kostenlosen Kalender als Printversion im Halbjahrestakt zu erhalten, schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an:

fsj(at)kunstsammlung.de
Betreff: Abo Kalender für Lehrer/innen und Erzieher/innen


Die Medienwerkstatt

K21 Ständehaus

Die Nutzung neuer Medien ist für viele Kinder und Jugendliche heute selbstverständlich. Mit der Medienwerkstatt knüpft das Bildungsprogramm der Kunstsammlung an alltägliche Erfahrungen und vorhandene Kompetenzen junger Besucher/innen an. Ausgestattet mit Kameras und Computerarbeitsplätzen bietet ihnen die Werkstatt im K21 Ständehaus die Gelegenheit, kreativ mit Fotografie und Video zu experimentieren, den Einsatz und die Wirkung visueller Gestaltungstechniken sowie die Manipulierbarkeit digitaler Bilder zu erkunden. Besonders attraktiv ist die Greenbox: Das sogenannte „chroma keying“, ein Verfahren aus der Film- und Fernsehtechnik, ermöglicht es den Schüler/innen, sich selbst vor unterschiedlichsten Kulissen zu bewegen. Inspiriert durch die Begegnung mit der Kunst erstellen die Teilnehmer/innen der Workshops mittels Foto- oder Videokamera eigene Bilder.