Kulturministerin Ute Schäfer gratuliert Kunstsammlung

„Die Kunstsammlung ist das „Flaggschiff“ der Kunst in Nordrhein-Westfalen. Ich bin immer wieder beeindruckt von der Vielfalt und dem hohen Niveau der Projekte des Museums. Als Landesgalerie für die Kunst der Moderne ist die Kunstsammlung ein Haus, das mit seiner exzellenten Sammlung höchste Qualitätsmaßstäbe vorgibt.

„Die Kunstsammlung ist das „Flaggschiff“ der Kunst in Nordrhein-Westfalen. Ich bin immer wieder beeindruckt von der Vielfalt und dem hohen Niveau der Projekte des Museums. Als Landesgalerie für die Kunst der Moderne ist die Kunstsammlung ein Haus, das mit seiner exzellenten Sammlung höchste Qualitätsmaßstäbe vorgibt. Die Bildungs- und Vermittlungsarbeit wurde dabei stark aufgewertet. Ich freue mich, dass die Kunstsammlung dazu beiträgt, Kindern und Jugendlichen so früh wie möglich die Tür zu Kunst und Kultur zu öffnen. Das ist auch ein wichtiges Anliegen unserer Landeskulturpolitik. Darüber hinaus ist die wissenschaftliche Arbeit, die unter dem Dach der Einrichtung geleistet wird, höchst bemerkenswert. Als eines der ersten Museen in Deutschland hat die Kunstsammlung einen kompletten Werkzyklus der Sammlung hochauflösend digitalisiert. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Kunstsammlung es schafft, Tradition und Innovation, Klassische Moderne und „High Tech“ zusammenzubringen. Sie gibt damit der Kunst in unserem Land bedeutende Impulse und sorgt dafür, dass Kultur „made in NRW“ international einen guten Namen hat. 

Frau Dr. Ackermann und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danke ich sehr herzlich für ihr großes Engagement, ihren Elan und ihre Kreativität!

Herzlichen Glückwunsch zum „Fünfzigsten“, Kunstsammlung – und alles Gute für die nächsten fünf Jahrzehnte!“   

 

Ute Schäfer

Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
des Landes Nordrhein-Westfalen