Pressemeldung: KPMG- Kunstabend hat Jubiläum

Der KPMG-Kunstabend feiert Geburtstag: Rund 132 000 Gäste sind in den vergangenen zehn Jahren auf Einladung des Wirtschaftsprüfungs-Unternehmens in die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen gekommen. [...]

Der KPMG-Kunstabend feiert Geburtstag: Rund 132 000 Gäste sind in den vergangenen zehn Jahren auf Einladung des Wirtschaftsprüfungs-Unternehmens in die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen gekommen. Unter dem Motto „sehen – hören – erleben“ ermöglicht KPMG an jedem ersten Mittwoch im Monat bei freiem Eintritt ein Programm aus Führungen, Künstlergesprächen und Vorträgen bis hin zum Tangoabend. Die durchschnittlich etwa 1 100 Besucher pro KPMG-Kunstabend bekamen damit in allen drei Häusern der Kunstsammlung fundierte Einblicke in die aktuellen Wechselausstellungen sowie die gesamte Welt der Kunst. Besonders beliebt sind im Januar jeden Jahres die Neujahrskonzerte von Jazz bis Klassik mit mehr als 1 000 Zuhörern. Mit fast 23 000 Gästen war 2011 das Rekordjahr des mittlerweile „traditionellen“ KPMG-Kunstabends, bei dem jeweils meist ein Dutzend Führungen durch die Sammlung und die Sonderausstellungen auf dem Programm steht.

Zum 10. Jubiläum feiern am 4. Juli Kunstsammlung und KPMG ihre erfolgreiche Zusammenarbeit im K20 und im K21. Kunstsammlungs-Direktorin Marion Ackermann und Kai Andrejewski, Regionalvorstand West des Unternehmens, lassen gemeinsam mit dem Publikum um 20.00 Uhr im Ständehaus die wichtigsten Momente der Kooperation Revue passieren und wagen einen Blick in die Zukunft. Im K20 am Grabbeplatz geht es um die noch bis zum 12. August geöffnete Ausstellung Fresh Widow: Vergleiche zwischen Fensterbildern in der Kunstgeschichte und digitalen Benutzeroberflächen zieht die Kunsthistorikerin Margarete Pratschke  (ETH Zürich) um 20.00 Uhr.

Am KPMG-Kunstabend haben K20 und K21 von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Zur jeweils vollen Stunde finden Führungen statt.


KPMG-Kunstabend
Mittwoch, 4. Juli 2012
18.00 bis 22.00 Uhr

K20 GRABBEPLATZ und K21 STÄNDEHAUS

Eintritt frei!

 

Programm:

18.00 Uhr Gemischtes Doppel: Dialogführung

18.00 / 19.00 Uhr Werke im Zwiegespräch

18.00 / 19.00 Uhr Themenführungen

19.00 Uhr Curator’s Choice

19.00 Uhr A Gallery Talk in English

20.00 Uhr Vortrag im K20:

„Windows, Displays, Interfaces – Digitale Fenster und die bildende Kunst“
Margarete Pratschke, Kunsthistorikerin an der Professur für Wissenschaftsforschung  der ETH Zürich, zieht Vergleiche zwischen Fensterbildern der Kunstgeschichte und  digitalen Benutzeroberflächen.

20.00 Uhr Gespräch im K21:

Anlässlich des 10 Jahre währenden Engagements von KPMG für die Kunstsammlung lassen Dr. Marion Ackermann, Künstlerische Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, und Prof. Dr. Kai Andrejewski, Regionalvorstand West von KPMG, die  wichtigsten Momente der Kooperation Revue passieren und wagen einen Blick in die Zukunft.