Pressemeldung: Mercedes rollt weiter für die Kunstsammlung

Rund 45 000 Kunstliebhaber aus aller Welt haben den komfortablen Service bisher genutzt: Seit zwei Jahren stellt Mercedes-Benz der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Fahrzeuge als Shuttle zwischen K20 am Grabbeplatz und K21 im Ständehaus zur Verfügung. [...]

Rund 45 000 Kunstliebhaber aus aller Welt haben den komfortablen Service bisher genutzt: Seit zwei Jahren stellt Mercedes-Benz der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Fahrzeuge als Shuttle zwischen K20 am Grabbeplatz und K21 im Ständehaus zur Verfügung. "Für uns ist diese Partnerschaft ein Zeichen der engen Freundschaft zu einem der bedeutendsten europäischen Museen", kommentiert Jürgen Herrmann, Direktor der Daimler AG, die erfolgreiche Kooperation. "Wir freuen uns, dass wir den Museumsgästen ein so attraktives Angebot machen können", betont Herrmann als Verantwortlicher aller Mercedes-Benz Niederlassungen in der Region Rhein-Ruhr.

Einen "herzlichen Willkommensgruß an unsere Gäste" nennt Kunstsammlungs-Direktorin Marion Ackermann den regelmäßig alle 20 Minuten zwischen den beiden Museums-Standorten rollenden Shuttle. "Dieser kostenlose Service zeigt, wie weit die Kunstsammlung ihre Türen für die Besucher öffnet. Fast 2 000 begeisterte Fahrgäste im Monat sehen das genau so." 

Auch künftig brauchen Kunstfans in Düsseldorf nicht auf ihren bequemen "Fahrdienst" quer durch die Innenstadt zu verzichten: "Der Kooperationsvertrag mit Mercedes-Benz ist gerade um weitere zwei Jahre verlängert worden", verrät der Kaufmännische Direktor der Kunstsammlung, Hagen Lippe-Weißenfeld: "Die eleganten Shuttle-Busse mit unserem Kunstsammlungs-Logo sind ja aus dem Stadtbild gar nicht mehr wegzudenken und die Wertigkeit unserer beiden Marken ergibt eine perfekte Synergie."

Seit der Neueröffnung von K20 im Sommer 2010 verbindet der Mercedes-Shuttle während der Museums-Öffnungszeiten drei Mal pro Stunde die beiden Kunstsammlungs-Häuser am Grabbeplatz und im Ständehaus.