K20
On Display

  • Installationsansicht, Roy Lichtenstein, Big Painting, 1966, Gerhard Richter Silikat (885-3), Silikat (885-4), 2003 und 7 Stehende Scheiben, 2002, Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Frank Stella, Delphine and Hippolyte, 1959, Kenneth Noland, Bloom, 1960 und Swing, 1964, Carmen Herrera, Alps, 2015 und Some Blue Some White, 1992, Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Andy Warhol, Joseph Beuys, 1981, Morris Lewis, Gamma Gamma, 1960, Donald Judd, Untitled, 1988, Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Isa Genzken, Blau-Grün-Gelbes Ellipsoid 'Joma', 1988 und Untitled, 2015, Gerhardt Richter, Mauer, 1994, Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Ernst Ludwig Kirchner, Negertanz, 1911, Wassily Kandinsky, Durchgehender Strich, 1923 und Komposition IV, 1911, Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Otto Dix, Bildnis der Kunsthändlerin Johanna Ey, 1924, Emil Nolde, Frauen und Pierrot, 1917 Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Attia Cader, Culture, Another Nature Repaired, 2018, Picasso, Grand Profil (Jaqueline), 1963, Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Man Rey, Le poète Le roi David, 1938, Max Ernst, Oiseau-Tête, 1956, Antoine Malliarakis, Coup de Batons, 1937, Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Carl Andre, 48 Roaring Forties, 1988, Ulrich Erben, Festlegung des Unbegrenzten, 2015-2016 und Festlegung des Unbegrenzten, 2018, Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Imi Knoebel, Genter Raum, 1980, Foto: Achim Kukulies
  • Installationsansicht, Katharina Fritsch, Acht Bilder in Acht Farben, 1991, Ad Reinhardt, Black Painting, 1966, Foto: Achim Kukulies
  • Salon20, Foto: Katja Illner

Die seit 1961 aufgebaute Sammlung mit Hauptwerken der klassischen Moderne ist im K20 zu sehen. Eine Auswahl von Arbeiten von Paul Klee gibt Eindruck des reichen Bestandes mit über 120 Werken. Die Präsentation zeigt ferner hochkarätige Gemälde unter anderem von Wassily Kandinsky, Max Beckmann, Ernst Ludwig Kirchner, Henri Matisse und Pablo Picasso.

An ausgewählten Stellen treten die Bilder der historischen Avantgarden in Dialog mit Werken von Gegenwartskünstlerinnen und -künstlern des nicht-westlichen Kanons: Dazu gehören Etel Adnan, Nevin Aladağ und Kader Attia. Erweitert um Neuerwerbungen des ägyptischen Surrealismus sind die Klassiker von Salvador Dalí, René Magritte, Joan Miró und Max Ernst. 

Die Bewegungen nach Ende des Zweiten Weltkriegs markieren Werke wie die von Francis Bacon, Alberto Giacometti und Helena Vieira da Silva. Fester Bestandteil des Rundgangs ist die monumentale Installation Palazzo Regale von Joseph Beuys.

In der Henkel Galerie begegnen Sie unter anderem Arbeiten von Imi Knoebel, Rosemarie Trockel und einer frühen, raumgreifenden Bodenskulptur von Isa Genzken.

Programm

Blick in die Sammlung

Card image cap

Highlights

Card image cap

Neuerwerbungen

Card image cap

Archiv Dorothee und Konrad Fischer