„Who is afraid of Red, Yellow and Blue: Mondrians Erbe“ Ein Vortrag von Beat Wismer

Im Rahmen des KPMG-Kunstabends

Mi, 7.12., ab 20 Uhr

Trinkaus Auditorium

K20

Eintritt frei

Ausstellungsansicht „Mondrian. Evolution“, 2022, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Foto: Achim Kukulies

Who's afraid of Red, Yellow and Blue: Mondrians Erbe

Ein Vortrag von Beat Wismer

Als Piet Mondrian 1940 in New York ankommt, wird er mit höchstem Respekt begrüßt. Seine formal und farblich reduzierten Werke der vorangegangenen zwei Jahrzehnte gelten als ikonische Realisierungen einer puristischen Moderne. Gut zwanzig Jahre nach Mondrians Tod wendet sich Barnett Newman mit der Reihe seiner riesigen Bilder „Who’s Afraid of Red, Yellow and Blue“ gegen Mondrians Dogmatik. Der Vortrag konzentriert sich auf das weitläufige Erbe Mondrians, von den künstlerischen Nachfolger*innen über die Auswirkungen auf die gebaute Umwelt bis hin zu Kunst, Design und Mode in der Postmoderne.

 

Beat Wismer

Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Philosophie war Beat Wismer über dreißig Jahre lang Museumsdirektor, erst am Aargauer Kunsthaus, Aarau, danach am Museum Kunstpalast in Düsseldorf. Zu seinen Spezialgebieten als Ausstellungsmacher gehörten einerseits die moderne und zeitgenössische, in Düsseldorf vermehrt auch die ältere Kunst. Bevorzugt verfolgte er Projekte zu Zeiten und Disziplinen übergreifenden Themen. 2012 kuratierte er in Düsseldorf die Ausstellung „El Greco und die Moderne“.

Im Rahmen des KPMG-Kunstabends

Eintritt frei


Termin:
Mi, 7.12., 20 – 21 Uhr

Eintritt frei

Weitere Veranstaltungen
  • KPMG-Kunstabend im Dezember

    KPMG-Kunstabend
    Mittwoch (jeden 1. im Monat), 16 – 22 Uhr

    K20/K21