Hito Steyerl. We Will Survive TV #3

„Nachts im Museum“ – A weird ass visual podcast by Hito Steyerl

An 4 Terminen im Livestream bei e-flux:

15.11., 19.11., 21.11., 26.11., jeweils 20 Uhr

Zum Livestream

Giorgi Gago Gagoshidze, Hito Steyerl and Miloš Trakilović, MISSION ACCOMPLISHED: BELANCIEGE, 2019, 3 channel HD video (color, sound), environment, Duration: 47:23 min Courtesy the artists, Andrew Kreps Gallery and Esther Schipper © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Hito Steyerl. We Will Survive TV: Mission Accomplished: Belanciege
 

Was passiert mit der Kunst nachts im Museum, wenn keiner sie sieht?

„4 Nights at the Museum“ nimmt einzelne Video-Arbeiten aus Hito Steyerls aktueller Ausstellung im K21 in den Blick und beweist, dass während des Shutdowns im Museum nichts los ist. Weder finden hier satanistische Rituale auf Steuerzahlerkosten statt noch wird Adrenochrom abgezapft, wie es Verschwörungsmythen im Kontext von Coronaleugnung und Vandalismus auf der Berliner Museumsinsel behauptet haben.

Nur die per Live-Simulation angetriebenen Polizisten im Infektionsgeschehen aus Steyerls neuester Arbeit „SocialSim“ finden keine Ruhe. Sie tanzen und springen wie wildgewordene Horden über die Wände.

In vier Livestreams werden unter anderem Filme aus der Ausstellung in gesamter Länge gezeigt, ebenso kommen Mitwirkende aus Steyerls Filmen, wie der New Yorker Grafiker Ayham Ghraowi, die Schaupielerin Heja Netirk oder der Berliner Tatort-Kommissar Robert Karo alias Mark Waschke zu Wort. Ergänzend stellt die Künstlerin andere Versionen ausgestellter Arbeiten und bislang nicht gezeigtes Material vor. 

3. Teil der Serie:
Donnerstag, 21.11.2020, 20 Uhr
Hito Steyerl. We will survive TV: Mission Accomplished: Belanciege
Stream der installierten Lecture mit Q&A des Publikums mit den Ko-Autoren Giorgi Gago Gagoshidze und Miloš Trakilović, moderiert von Lars Paschke

Miloš Trakilović (* 1989 in Tuzla, Bosnien und Herzegowina), lebt und arbeitet in Berlin and Rotterdam. Seine künstlerische Praxis dreht sich um die Politik der Wahrnehmung und ist häufig von seiner Biografie beeinflusst. Ausgehend von Kriegserfahrungen geht er Fragen der Auflösung, Fragmentierung und Erinnerung nach.

Giorgi Gago Gagoshidze (* 1983 in Kutaissi, Georgien) lebt und arbeitet in Berlin. In seinen Werken befasst er sich mit dem bewegten Bild, der politischen Dimension seiner Produktion und Verbreitung sowie seiner gesellschaftspolitischen Bedeutung.

Lars Paschke ist Professor für Modedesign an der Kunsthochschule in Halle.

Zum Livestream


Laufzeit:
Sa, 21.11., 20 Uhr

Anmeldung und Information
Besucherservice
Tel. (+49) (0)211 8381-204
service@kunstsammlung.de
Montag – Donnerstag 10 – 17 Uhr
Freitag 10 – 13 Uhr