Wie können wir Ökonomie(n) neu denken? How can we rethink economics?

Talks

So, 16.1., 11 – 13 Uhr

Open Space

© documenta fifteen; Foto: Gudskul Jin Panji

+++++++++GERMAN VERSION BELOW+++++++++

Livestream online talk and with transmission in OPEN SPACE
No registration is required for the livestream.

With Reza Afisina and Iswanto Hartono, members of the artists’ collective ruangrupa, artistic direction of documenta fifteen in Kassel. Moderated by Mi You, Professor of Art and Economies at University of Kassel / documenta Institute.

What is the character of Western economic and social thinking? In the face of unequal global power relations and pressing political, social, and ecological challenges, interest in alternative forms of knowledge and action is growing. The Lumbung concept of the Jakarta-based artist collective ruangrupa is based on the principle of a communally used rice barn. At its core is a sustainable, social way of working and the mutual support of all participants. In the live online talk, Reza Afisina and Iswanto Hartono discuss the connections between artistic, social, and economic issues and the potential of the Lumbung concept, which they will use as a basis for documenta fifteen in Kassel in 2022.

The discussion series “From Thinking to Acting” begins in OPEN SPACE on November 12, 2021 and continues on five selected Sundays. The topics were formulated in discussions with representatives of various social groups in Düsseldorf, including local environmental initiatives and migrant-led organizations. The Talks offer an opportunity to discuss important topics of the present and future with experts from various professional fields.

In English

+++++++++

Online-Talk im Livestream und mit Übertragung in den OPEN SPACE
Für den Livestream ist keine Anmeldung erforderlich.

mit Reza Afisina und Iswanto Hartono, Mitglieder des Künstler*innenkollektivs ruangrupa, künstlerische Leitung der documenta fifteen in Kassel. Moderiert von Mi You, Professorin für Kunst und Ökonomien and der Universität Kassel / documenta Institute.

Wie ist das westliche ökonomische und soziale Denken geprägt? Angesichts ungleicher globaler Machtverhältnisse und drängender politischer, sozialer und ökologischer Herausforderungen wächst das Interesse an alternativen Formen des Wissens und Handelns. Das Lumbung-Konzept des Künstler*innenkollektivs ruangrupa aus Jakarta beruht auf dem Prinzip einer gemeinschaftlich genutzten Reisscheune. In seinem Zentrum steht eine nachhaltige, soziale Arbeitsweise und die wechselseitige Unterstützung aller Beteiligten. Im live Online-Talk sprechen Reza Afisina und Iswanto Hartono über Zusammenhänge zwischen künstlerischen, sozialen und ökonomischen Fragen und die Potenziale des Lumbung-Konzepts, das sie der documenta fifteen in Kassel 2022 zugrunde legen.

Die Gesprächsreihe „Vom Denken zum Handeln“ eröffnet den OPEN SPACE am 12. November und setzt sich an fünf ausgewählten Sonntagen fort. Die Themen wurden in Gesprächen mit Vertreter*innen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen in Düsseldorf, darunter lokale Umweltinitiativen und Migrant*innen-Selbstorganisationen formuliert. Die Talks bieten die Gelegenheit, mit Expert*innen aus unterschiedlichen Berufsfeldern über wichtige Themen der Gegenwart und Zukunft zu diskutieren.

In englischer Sprache mit dt. Simultanübersetzung (vor Ort)


Diese Veranstaltung wird live gestreamt.

Laufzeit:
So, 16.1., 11 – 13 Uhr

Besucherservice
Fragen und Informationen zur Anmeldung
Tel. (+49) (0)211 8381-204
service@kunstsammlung.de
Montag – Donnerstag 10 – 17 Uhr
Freitag 10 – 13 Uhr

Aufgrund der pandemischen Situation können Angebote kurzfristig digital stattfinden oder abgesagt werden.
2G (geimpft, genesen) gilt für den Besuch der Ausstellungen und Ständigen Sammlung im K20 und K21, sowie für die Teilnahme an Veranstaltungen, Workshops und Führungen.
2G+ (geimpft oder genesen mit aktuellem, negativem Coronatest) oder Booster-Impfung gilt für die Teilnahme an Veranstaltungen und Workshops am Veranstaltungsort OPEN SPACE im K20.
Es gelten weiterhin die Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregelungen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Weitere Informationen finden Sie unter Besuch