Führungen

Kunst und Krise – Kunstgespräch

© Wilfried Meyer

Künstler Luca Kohlmetz und Kunsthistorikerin Jenia Sychinskaya sprechen über die Wirkmacht von Kunst vor dem Hintergrund der größten Krise unserer Zeit, der ökologischen Katastrophe.

In den Kunstgesprächen wird die komplexe Beziehung des Menschen zu seiner Lebenswelt diskutiert, wie sie sich in den Werken der Sammlung im K20 widerspiegelt.


Laufzeit:
Mi, 5.1., 18 – 19 Uhr

Besucherservice
Fragen und Informationen zur Anmeldung
Tel. (+49) (0)211 8381-204
service@kunstsammlung.de
Montag – Donnerstag 10 – 17 Uhr
Freitag 10 – 13 Uhr
Aufgrund der pandemischen Situation können Angebote kurzfristig digital stattfinden oder abgesagt werden.
2G (geimpft, genesen) gilt für den Besuch der Ausstellungen und Ständigen Sammlung im K20 und K21, sowie für die Teilnahme an Veranstaltungen, Workshops und Führungen.
2G+ (geimpft oder genesen mit aktuellem, negativem Coronatest) oder Booster-Impfung gilt für die Teilnahme an Veranstaltungen und Workshops am Veranstaltungsort OPEN SPACE im K20.
Es gelten weiterhin die Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregelungen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Weitere Informationen finden Sie unter Besuch

Mi, 5.1., 18 – 19 Uhr

Open Space

Lynette Yiadom-BoakyeGeorges Braque
Lynette Yiadom-BoakyeGeorges Braque
Gerhard RichterMarcel Odenbach
Gerhard RichterMarcel Odenbach

Februar

Verletzungen des Menschen durch Diskriminierung, Rassismus oder prekäre Lebensformen: Viele Menschen und Künstler*innen wie Paul Klee, Francis Bacon, oder Kader Attia u.a. erfahren im Laufe ihres Lebens Ausgrenzungen. Mit Kunsthistorikerin Karin Mohr

In den Kunstgesprächen wird die komplexe Beziehung des Menschen zu seiner Lebenswelt diskutiert, wie sie sich in den Werken der Sammlung im K20 widerspiegelt.

Mehr

MI 9.2. 18 – 19 Uhr
Anmeldung in Kürze möglich

Das Anthropozän ist geprägt von (neo)kolonialen Strukturen und Weltsichten. Welche Rolle dabei die Darstellung der vermeintlich Anderen und Fremden in der bildenden Kunst spielt, diskutiert Kunsthistorikerin Judith Eilers. 

In den Kunstgesprächen wird die komplexe Beziehung des Menschen zu seiner Lebenswelt diskutiert, wie sie sich in den Werken der Sammlung im K20 widerspiegelt.

Mehr