James Turrell

James Turrell, Grey Dawn, 1991 / 92 / 2015, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Foto: Achim Kukulies, © Künstler
 

Grey Dawn

Grey Dawn (Graue Dämmerung) betritt man durch eine Lichtschleuse. Erst nach einem Moment gewöhnen  sich die Augen an die Dunkelheit des Raumes und erkennen ein diffuses, grau-schimmerndes Farbfeld. Es handelt sich um einen raffiniert ausgeleuchteten Lichtraum, dessen Grenzen nicht mehr zu erkennen sind. Wie in einer finsteren Nacht gleichen sich Raum und Fläche, Ferne und Nähe, Licht und Farbe.

James Turrell ist Lichtkünstler und inszeniert Situationen und sinnliche Erfahrungen, mit denen er die menschliche Wahrnehmung an die Grenzen ihrer Möglichkeiten treibt. "In meiner Arbeit", sagt er, "geht es um Raum und um das Licht, das diesen Raum bewohnt. Es geht darum, wie wir diesem Raum gegenüberstehen und wie wir ihn erforschen. Es geht um unser Sehen."

Der Künstler wurde 1943 in Los Angeles (USA) geboren.