Alexandra Bircken

Alexandra Bircken, Parallelgesellschaften, 2016, Courtesy Alexandra Bircken, BQ, Berlin & Herald St., London, Foto: Achim Kukulies

Parallelgesellschaften, 2016

Mit ihren bühnenhaften Installationen und ihrer eigenwilligen Objektsprache hat Alexandra Bircken (*1967) in den letzten Jahren international Anerkennung gefunden. Die in Köln und London lebende Künstlerin arbeitet mit groben Materialien wie Metall, Gummischläuchen und Holz, aber auch mit Wolle, Leder und transparenten Stoffen. Für ihre sperrigen Arrangements zerschneidet sie Motorräder und entwickelt Verhüllungen für Modepuppen.

MEHR

Bertold Stallmach, Nina Fischer & Maroan el Sani

Bertold Stallmach / Nina Fischer & Maroan el Sani, Der Dreisatz der Identität HD, Animationsfilm, 20 Min., 2015, Courtesy Galerie Susanna Kulli, Zürich und Courtesy, Galerie Eigen + Art, Leipzig / Berlin

Der Dreisatz der Identität

Die Installation besteht aus zwei Teilen, dem Objekt Concrete Castle von Nina Fischer & Maroan el Sani und dem gemeinsamen Filmprojekt des Künstlerpaars mit Bertold Stallmach.

MEHR

Diango Hernández

Diango Hernández, BEACH, A LONGING, Installationsansicht im K21 (Detail), Foto: Isabel Hernandez, © IKS 2016

BEACH, A LONGING

Der Konzeptkünstler Diango Hernández wurde 1970 auf Kuba geboren. Er verließ seine karibische Heimat 2003, doch in seinen Zeichnungen, Objekten und Installationen bleibt die kubanische Gesellschaft und Kultur bis heute das zentrale Thema.

MEHR

Ibrahim Mahama

Ibrahim Mahama, Post No Bill, 2015, Installationsansicht im K21, Foto: Isabel Hernandez © IKS 2016

FOOD DISTRIBUTION CORPORATION

Mit seinen monumentalen Installationen aus groben Jutesäcken rückt Ibrahim Mahama (* 1987) die  Warenströme und Produktionsbedingungen in seinem Heimatland Ghana ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

MEHR

Thomas Hirschhorn

Installationsansicht im K21, Foto: Achim Kukulies, © VG Bild-Kunst, Bonn

In der Rauminstallation von Thomas Hirschhorn sind die Kunstwerke die ›Patienten‹. Fünf Großskulpturen befinden sich auf dieser ›Intensivstation‹. Eine von ihnen gehört seit 2004 zum Bestand der Kunstsammlung, Two Families aus dem Jahr 2004. Sie bildet den Ausgangspunkt für die raumgreifende Installation, die der Künstler speziell für das Ständehaus eingerichtet hat.

MEHR

Hans-Peter Feldmann

Installationsansicht Künstlerraum Hans-Peter Feldmann, Foto: Achim Kukulies, © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

In seinem neu gestalteten Künstlerraum erweckt Hans-Peter Feldmann im visuellen Gedächtnis bewahrte Bilder zu neuem Leben. Derzeit arbeitet der in Düsseldorf lebende Künstler bevorzugt mit alten Gemälden. Auf Kunstauktionen ersteigerte Landschaftsbilder, wie man sie aus dem Wohnzimmer der Großeltern kennen mag, arrangiert er zu einem Fries, der sich an den Horizontlinien der Bilder ausrichtet. Die ungewöhnliche Hängung überrascht und das etwas langweilige und beschauliche Einzelwerk wird, eingebettet in die ungewöhnliche Reihung, Teil eines kleinen und humorvollen Kunstereignisses.

MEHR