Thomas Hirschhorn

Installationsansicht im K21, Foto: Achim Kukulies, © VG Bild-Kunst, Bonn


#32
Online-Magazin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

making of: Von der Restaurierung eines begehbaren Kunstwerks

MEHR

on record: Artist Talk mit Thomas Hirschhorn

MEHR

 

Intensif-Station

In der Rauminstallation von Thomas Hirschhorn sind die Kunstwerke die "Patienten".
Fünf Großskulpturen befinden sich auf dieser ››Intensivstation‹‹. Eine von ihnen gehört seit 2004 zum Bestand der Kunstsammlung, Two Families aus dem Jahr 2004. Sie bildet den Ausgangspunkt für die raumgreifende Installation, die der Künstler speziell für das Ständehaus eingerichtet hat. Hirschhorn möchte das Erlebnis des Besuchers intensivieren. Mit seiner "Do It Yourself-Ästhetik" aus einfachen, billigen Materialien wie unbehandelten Holzpfosten, Klebeband und Sprühfarbe verfolgt er eine politische Absicht: "Kunst politisch zu machen, bedeutet Materialien zu wählen, die nicht einschüchtern, ein Format, das nicht dominiert, eine Anordnung, die nicht verführt."

Die Intensif-Station war 2010 titelgebend für die erste Installation von 26 Künstlerräumen im K21.