Kooperationen

Foto: Julia Kernbach

Alfred-Adler-Schule Düsseldorf

Seit Herbst 2017 kooperieren die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und die Alfred-Adler-Schule, Städtische Schule für Kranke in Düsseldorf, im Rahmen einer gemeinsamen neuen Workshopreihe. Betreut von ihren Lehrer/innen sowie zwei Museumspädagoginnen und Künstlerinnen besuchen die Schülerinnen und Schüler im wöchentlichen Rhythmus das K21 Ständehaus. Die Workshops verzahnen die Standorte Museum und Schule und verankern die zeitgenössische Kunst und die kreative Arbeit im Alltag der Jugendlichen. Angeregt von den künstlerischen Originalen experimentieren sie mit unterschiedlichen Materialien, zeichnen, malen, modellieren und bauen. Regelmäßig gestalten die Schüler/innen in Reaktion auf ihre Museums- und Kunsterfahrungen eine öffentliche Präsentation mit eigenen Arbeiten, die im Museum oder in der Schule gezeigt wird. Die Projektreihe wird ergänzt durch Kunstworkshops in der Uniklinik Düsseldorf, an denen sich Schüler/innen beteiligen können, die aufgrund ihrer Erkrankung nicht ins Museum kommen können.

Das Kooperationsprojekt wird gefördert durch die
BNP Paribas Stiftung

MEHR

 
Foto: Kunstsammlung

»Denkwerkstatt Museum«
TU Dortmund – Institut für Kunst und Materielle Kultur

Seit dem Wintersemester 2010/2011 haben mehrere Jahrgänge von Schüler/innen der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe aus Dortmund, Solingen und Recklinghausen an dem Projekt Denkwerkstatt Museum in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Dort loten sie gemeinsam mit Studierenden der TU Dortmund das Museum als Verhandlungsort über Kunst, kulturelle Erinnerung und Gegenwart aus.
In der Sammlung von K20 Grabbeplatz treffen die Schüler/innen auf studentische »Bilderbotschafter«, sehen gemeinsam Gemälde und Skulpturen und lernen die Kunst des 20. Jahrhunderts kennen. Sie stellen ihre Fragen an die Objekte, diskutieren die verschiedenen Wahrnehmungswege und Interpretationsansätze und verknüpfen die wissenschaftlichen Thesen der »Bilderbotschafter« mit den Erfahrungen ihrer Lebenswelt und übergreifenden gesellschaftlichen Diskursen.
Zukünftige Lehrer/innen und Studierende des Dortmunder Masterstudiengangs Kulturanalyse und Kulturvermittlung erproben in diesem Projekt ihre Ansätze der Erarbeitung von Fachwissenschaft, deren Versprachlichung und die Vermittlung der Inhalte an ihre Zuhörer. Die Schüler/innen als eventuelle zukünftige Studierende hingegen lernen nicht nur Zugänge zu originalen Kunstwerken kennen, sondern auch die Methoden und Denkräume der Studierenden und damit den Umgang mit Wissenschaftsthemen an der Universität.
Im Wintersemester 2014/2015 entstand als Projekt des Dortmunder Masterstudiengangs Kulturanalyse und Kulturvermittlung die Publikation Denkwerkstatt Museum, hrsg. von Niklas Gliesmann und Barbara Welzel.

MEHR

Kulturliste

Foto: Wilfried Meyer

Kulturliste Düsseldorf

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist Partner der Kulturliste Düsseldorf.
Die Kulturliste hat es sich zum Ziel gesetzt, Düsseldorfer Bürger/innen mit geringem Einkommen eine bessere Teilhabe am kulturellen Leben zu ermöglichen. Gemeinsam mit zahlreichen Kulturpartnern öffnet sie die Türen zu den Kunst- und Kulturveranstaltungen der Stadt Düsseldorf und vermittelt ein breitgefächertes, kostenfreies Angebot an Interessierte.
Die Kunstsammlung reserviert für die Workshops für Kinder und Jugendliche jeweils ein Kartenkontingent, das kostenlos von den bei der Kulturliste angemeldeten Gästen genutzt werden kann. Um auf die Angebote zugreifen zu können, melden Sie sich bitte bei der Kulturliste und weisen Sie ihren Anspruch nach. Sie werden daraufhin als Kulturgast registriert.

MEHR

 
Foto: Wilfried Meyer

Diakonie Düsseldorf

Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und der Diakonie Düsseldorf im Sommer 2013 wird die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit beider Institutionen ausgebaut und intensiviert. Gemeinsames Ziel ist es, Menschen mit unterschiedlichsten gesellschaftlichen Hintergründen die Möglichkeit zu geben, sich mit moderner und zeitgenössischer Kunst vertraut zu machen und das Museum als Ort des Lernens, der Kreativität und des sinnlichen Erlebens kennen und schätzen zu lernen.

MEHR

 

Paul-Klee-Schule Düsseldorf

Durch die Partnerschaft zwischen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und der Paul-Klee-Schule im Bereich Bildung sollen Grundschüler an die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts herangeführt und das Museum als außerschulischer Lernort im Alltag der Schülerinnen und Schüler verankert werden. Ziel ist es, Bildungsbarrieren abzubauen, die kulturelle und ästhetische Bildung vor Ort zu fördern und Möglichkeiten der kulturellen Teilhabe zu eröffnen. Partizipative Projekte wie die "Eröffnung von Kindern für Kinder" 2012 im Rahmen der Ausstellung 100 x Paul Klee – Geschichte der Bilder und die gemeinsame Erarbeitung eines Multimedia-Guides zur Sammlung am Grabbeplatz 2013 fördern auf spielerische Art das schöpferische und sprachliche Potenzial, das Selbstwertgefühl sowie die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler, indem sie als „Mitarbeiter“ der Kunstsammlung zu Experten für moderne und zeitgenössische Kunst werden.

MEHR