Pressemeldung: 99 000 Besucher sahen "100 x Paul Klee"

Die Ausstellung "100 x Paul Klee. Geschichte der Bilder" war ein Publikumsrenner: Rund 99 000 Gäste haben die Präsentation der Zeichnungen, Aquarellen und Gemälden aus allen Schaffensphasen Klees gesehen. Allein fast 5 500 Kunstinteressierte waren während der Düsseldorfer "Nacht der Museen" am 20. April [...]

Die Ausstellung "100 x Paul Klee. Geschichte der Bilder" war ein Publikumsrenner: Rund 99 000 Gäste haben die Präsentation der Zeichnungen, Aquarellen und Gemälden aus allen Schaffensphasen Klees gesehen. Allein fast 5 500 Kunstinteressierte waren während der Düsseldorfer "Nacht der Museen" am 20. April im K21 Ständehaus in Düsseldorf, wo zudem die Ausstellung Wolfgang Tillmans mit Werken des international gefeierten Fotokünstlers zu sehen ist. 

Erstmals zeigte die Kunstsammlung in der seit Ende September geöffneten Ausstellung ihren gesamten Besitz an Werken Paul Klees (1879-1940). Kurz vor der Eröffnung hatte ein Sammlerpaar der Landesgalerie überraschend eine Spätwerk des bedeutenden Künstlers geschenkt: Mit nun 101 Arbeiten verfügt die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen über einen der größten Museumsbestände an Klee-Arbeiten in Deutschland.

Die Ausstellung gab nicht nur einen umfassenden Einblick in das Lebenswerk Klees, der bis zu seiner Vertreibung durch die Nationalsozialisten im Jahr 1933 an der Düsseldorfer Kunstakademie gelehrt hat. Dokumentiert wurden auch Klees vielfältige künstlerische Arbeitsweisen, die lange „Wanderung“ seiner Bilder durch die Hände von Galeristen und Sammlern und schließlich auch die kulturpolitische Rolle, die die Düsseldorfer Kollektion seit den 1960er Jahren auf zahlreichen Ausstellungen in vielen Ländern der Erde gespielt hat. Der Ankauf des umfangreichen Klee-Konvolutes durch das Bundesland Nordrhein-Westfalen 1960 war der Anlass zur Gründung der Kunstsammlung.


Weitere Informationen

100 x Paul Klee im Ausstellungsarchiv

MEHR