Pressemeldung: Klee-Ausstellung: Bisher 55 0000 Besucher

Bereits 55 000 Besucher haben die Ausstellung „100 x Paul Klee. Geschichte der Bilder“ in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen gesehen. Erstmals zeigt die Landesgalerie in der seit Ende September geöffneten Ausstellung [...]

Bereits 55 000 Besucher haben die Ausstellung 100 x Paul Klee. Geschichte der Bilder in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen gesehen. Erstmals zeigt die Landesgalerie in der seit Ende September geöffneten Ausstellung ihre gesamte Klee-Kollektion, die zu den umfangreichsten Beständen mit Arbeiten dieses vielseitigen Künstlers in Deutschland gehört. Die Präsentation in der Bel Etage im K21 ist noch bis zum 10. Februar geöffnet.

Detailreich dargestellt ist die Geschichte der einzelnen Werke: Nachvollziehbar werden die künstlerischen Strategien Klees ebenso wie der Weg der Bilder durch die Hände verschiedener Galeristen und Sammler. Teils werden einzelne Arbeiten erstmals ohne die gewohnte Rahmung auch von ihrer Rückseite gezeigt, wo sich Klebeetiketten ausgedehnter Auslandsreisen finden. Sie belegen die Bedeutung der 1960 vom Land NRW erworbenen Düsseldorfer Klee-Sammlung mit ursprünglich 88 Werken als kulturpolitischer Botschafter der jungen Bundesrepublik. Heute zählt die Sammlung, kurz vor der Ausstellungseröffnung durch eine Schenkung überraschend erweitert, 101 Arbeiten aus allen Schaffensphasen des Künstlers. Die in der zeitlichen Abfolge ihrer Entstehung gezeigten Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle und anderen farbigen Arbeiten vermitteln einen umfassenden Überblick über Klees nahezu unerschöpfliche Kreativität.

Der 1879 geborene Paul Klee lehrte Anfang der 1930er Jahre an der Düsseldorfer Kunstakademie, bevor er unter dem Druck der nationalsozialistischen Diktatur Ende 1933 emigrierte. Klee starb 1940 in der Schweiz.

100 x Paul Klee. Geschichte der Bilder
29.09.2012 – 10.02.2013

K21 STÄNDEHAUS