Führungen

Vögel in Düsseldorf – Stadtspaziergang

© Noreen Maria Akhtar

Stadtspaziergang mit Jürgen Schumann und Tobias Krause in der Reihe "Leaving the Space - Grüße von jenseits des Anthropozäns"

Welche Vogelarten leben eigentlich mit uns in Düsseldorf - wo und unter welchen Bedingungen? Gemeinsam mit den beiden Autoren des Buchs „Die Vogelwelt von Düsseldorf und Umgebung“ lernen wir die Stadt als geteilten Lebensraum wahrnehmen, der sich durch Klimaveränderungen und andere menschengemachte Einflüsse im Wandel befindet. Wie könnte dieses Zusammenleben gerechter gestaltet werden?  
Konzept: Eva Busch, Kuratorin/Kulturarbeiterin, und Noreen Maria Akhtar, Kunstvermittlerin


Laufzeit:
Sa, 22.1., 14 – 15.30 Uhr

Besucherservice
Fragen und Informationen zur Anmeldung
Tel. (+49) (0)211 8381-204
service@kunstsammlung.de
Montag – Donnerstag 10 – 17 Uhr
Freitag 10 – 13 Uhr
Aufgrund der pandemischen Situation können Angebote kurzfristig digital stattfinden oder abgesagt werden.
2G (geimpft, genesen) gilt für den Besuch der Ausstellungen und Ständigen Sammlung im K20 und K21, sowie für die Teilnahme an Veranstaltungen, Workshops und Führungen.
2G+ (geimpft oder genesen mit aktuellem, negativem Coronatest) oder Booster-Impfung gilt für die Teilnahme an Veranstaltungen und Workshops am Veranstaltungsort OPEN SPACE im K20.
Es gelten weiterhin die Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregelungen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Weitere Informationen finden Sie unter Besuch

Sa, 22.1., 14 – 15.30 Uhr

Open Space

Lynette Yiadom-BoakyeGeorges Braque
Lynette Yiadom-BoakyeGeorges Braque
Gerhard RichterMarcel Odenbach
Gerhard RichterMarcel Odenbach

Februar

SO 13.2. 14 – 15.30 Uhr
Anmeldung in Kürze möglich

Welche Schwingungen und Frequenzen begegnen uns beim Durchqueren der Stadt? Von wem oder was gehen sie aus und was sagen sie uns über die Koexistenz verschiedener Arten, Lebewesen und Apparate? Wie können wir uns im Hören für die Wahrnehmung der Stadt als geteiltem Lebensraum (re-)sensibilisieren? In dem Stadtspaziergang mit den Künstlern Emre Abut und Xaver Hirsch werden wir üben unserer Umgebung zuzuhören, uns auf Klänge zu fokussieren, teils durch technische Verstärkung mit sensiblen Mikrophonen und uns mit der daraus resultierenden Wirkung beschäftigen. Die beiden beschäftigt die Frage, inwiefern im Anthropozän nicht nur der Mensch seine Umwelt verändert hat, sondern auch sich selbst und seine Wahrnehmung.

Wir verlassen den OPEN SPACE, um uns im Düsseldorfer Stadtraum mit verschiedenen Expert*innen und visionärem Denken auf eine Reise jenseits des Anthropozäns zu begeben.

Konzept: Eva Busch, Kuratorin/Kulturarbeiterin, und Noreen Maria Akhtar, Kunstvermittlerin.

Mehr