Georges Braque
Georges Braque
Georges Braque

Programm

Unter dem Titel „Nichts als Zukunft“ findet im OPEN SPACE ein umfangreiches Programm zu den zentralen Fragen zur Gegenwart und Zukunft unseres Planeten statt. Es erwarten Sie Talks, Lesungen, ein Poetry Slam, viele Workshops und Aktionen für jedes Alter sowie Gespräche darüber, wie sich die komplexe Beziehung des Menschen zu seiner Lebenswelt in Werken der Kunst widerspiegelt.

  • Aktion Erde
  • Aktion Saatgutreinigung
  • Card image cap

Nächste Termine

MI 8.12. 10 – 18 Uhr
Ohne Anmeldung

OPEN DAYS im OPEN SPACE sind die Tage, an denen Sie bei freiem Eintritt und ohne Anmeldung einfach vorbeikommen können. 
Während der OPEN DAYS sind Sie herzlich eingeladen, Tageszeitungen oder Zeitschriften zu lesen, online zu recherchieren, die Saatgutbibliothek mit eigenem Saatgut zu bereichern oder Samen für das kommende Frühjahr mitzunehmen, in der OPEN SPACE-Bibliothek nach interessanten (Kinder)-Büchern zu stöbern, die für den OPEN SPACE entwickelten Kreativboxen und das Spiel "Stadtparlament – Wer braucht eine Stimme?" auszuprobieren. Oder einfach bei einem Getränk zu entspannen. 

An allen übrigen Tagen findet im OPEN SPACE Programm statt, zu dem Sie sich bitte anmelden, um teilnehmen zu können. 
Eintritt und Veranstaltungen im OPEN SPACE sind kostenfrei.  Es gelten die aktuellen Maßnahmen der Corona-Schutzverordnung NRW.

Mehr

Die Notwendigkeit von Vielfalt für die Zukunft: Beobachtungen in der Biologie und in der Kunst von Pollock, Klee und Marc. 
Mit Biologin und Naturschützerin Pia Kambergs und Maler Markus Kottmann

In den Kunstgesprächen wird die komplexe Beziehung des Menschen zu seiner Lebenswelt diskutiert, wie sie sich in den Werken der Sammlung im K20 widerspiegelt.

Mehr

Eine szenische Collage mit Musik und Gesang im Rahmen des Festjahres 2021 – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

„An allem sind die Juden schuld! - heute anders als vor 100 Jahren?“ stellt Texte, Chansons und Lyrik von jüdischen Autor*innen, Publizist*innen, Musiker*innen und Lyrik*innen der Gegenwart und der Vergangenheit vor, die sich mit dem Antisemitismus und seinen Folgen auf die Menschen und die Gesellschaft befassen. Mal ernst, mal komödiantisch, mal sarkastisch oder nachdenklich und immer poetisch, musikalisch untermalt oder illustriert reflektiert die Collage die Auseinandersetzung der Menschen damals und heute mit den Ereignissen um sie herum und macht auf den Zwiespalt vieler Jüdinnen und Juden aufmerksam, die zwischen Koffer packen und dem Glauben stehen, dass es Antisemitismus in einer aufgeklärten Gesellschaft nicht mehr geben darf. 

Künstlerische Leitung und Regie: Sophie Brüss
Es spielen: Gerrit Pleuger, Sophie Brüss und Christian Zell
Musikalische Leitung und Klavier: Axel Weggen

Ein Projekt des Theater- und Musikvereins NRW e.V.

Mehr

FR 10.12. 10 – 18 Uhr
Ohne Anmeldung

OPEN DAYS im OPEN SPACE sind die Tage, an denen Sie bei freiem Eintritt und ohne Anmeldung einfach vorbeikommen können. 
Während der OPEN DAYS sind Sie herzlich eingeladen, Tageszeitungen oder Zeitschriften zu lesen, online zu recherchieren, die Saatgutbibliothek mit eigenem Saatgut zu bereichern oder Samen für das kommende Frühjahr mitzunehmen, in der OPEN SPACE-Bibliothek nach interessanten (Kinder)-Büchern zu stöbern, die für den OPEN SPACE entwickelten Kreativboxen und das Spiel "Stadtparlament – Wer braucht eine Stimme?" auszuprobieren. Oder einfach bei einem Getränk zu entspannen. 

An allen übrigen Tagen findet im OPEN SPACE Programm statt, zu dem Sie sich bitte anmelden, um teilnehmen zu können. 
Eintritt und Veranstaltungen im OPEN SPACE sind kostenfrei.  Es gelten die aktuellen Maßnahmen der Corona-Schutzverordnung NRW.

Mehr

Jeden Freitag (außer 24.12. und 31.12.) sind alle ab 8 Jahren eingeladen, im OPEN SPACE mit der Technik des Siebdrucks zu experimentieren und Plakate und Stoffe mit eigenen Motiven zu bedrucken.

Mehr

  • Was noch?

    Hier können Sie im digitalen Archiv des OPEN SPACE stöbern. Die Rubrik „Archiv der Zukunft“ versammelt Stimmen lokaler wie internationaler Expert*innen zu den Herausforderungen des Anthropozäns. Das „Buch der Woche“ bietet ausgewählte Lesetipps. In der „Mediathek“ finden sich Aufzeichnungen ausgewählter, bereits stattgefundener Veranstaltungen im OPEN SPACE.

    Neueste Beiträge

    Nikita Dhawan
    Professor of Political Theory (TU Dresden)
    Buch der Woche #03
    Florian Hertweck
    Architektur auf gemeinsamem Boden.
  • Archiv der Zukunft

    Begleitend zum OPEN SPACE entsteht an dieser Stelle ein Videoarchiv, das Stimmen von Wissenschaftler*innen, Aktivist*innen und Künstler*innen versammelt. Sie alle sprechen über Fragen, die sich ihnen im Hinblick auf die Zukunft am dringlichsten stellen. Es sind Fragen, die dafür Denkanstöße geben, was gesagt, hinterfragt und getan werden muss.

  • Buch der Woche

    In der Bibliothek des OPEN SPACE warten zahlreiche Bücher und Zeitschriften auf Sie.

    Jede Woche stellen Partner*innen und Mitarbeiter*innen der Kunstsammlung Nordrhein‐Westfalen ein Buch aus dieser Bibliothek vor. Ob Sachbuch, Kinderbuch oder Roman – jedes für sich ist eine Quelle für viele Gedanken, Thesen, Ideen und Wissen um die komplexe Thematik des Anthropozäns.

    Buch der Woche #4
    Kathryn Yusoff – A Billion Black Anthropocenes or None
    Buch der Woche #3
    Florian Hertweck – Architektur auf gemeinsamem Boden.
    Buch der Woche #2
    Karen Duve – Anständig essen – Ein Selbstversuch
    Buch der Woche #1
    Eva von Redecker – Revolution für das Leben
  • Media­thek

    Die „Mediathek“ versammelt Aufzeichnungen und Fotos ausgewählter, bereits stattgefundener Veranstaltungen im OPEN SPACE.

  • Zeitgleich im K20/K21

    • Georges Braque. Erfinder des Kubismus

      25.9.2021 — 23.1.2022

    • Lynette Yiadom-Boakye. Fliegen im Verbund mit der Nacht

      16.10.2021 — 13.2.2022

    • Marcel Odenbach.
      So oder so

      9.10.2021 — 9.1.2022