Art et Liberté

Mayo, Portrait, 1937, Öl auf Leinwand, 46 × 36 cm, Europäisches Kulturzentrum von Delphi, Griechenland, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Umbruch, Krieg und Surrealismus
in Ägypten (1938 – 1948)

15.07. 15.10.2017
K20 Grabbeplatz

Mit mehr als 200 Leihgaben aus rund 50 Sammlungen in zwölf Ländern, darunter Gemälde und Grafiken, Fotografien, Filme, Bücher und Dokumente, wird zum ersten Mal überhaupt die Geschichte der heute fast vergessenen ägyptischen Künstlergruppe Art et Liberté ("Kunst und Freiheit", "jama’at al-fann wa al-hurriyyah") präsentiert. Das surrealistische Kollektiv aus Schriftstellern und bildenden Künstlern formierte sich kurz vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im vom britischen Empire kontrollierten Königreich Ägypten im Kampf gegen Faschismus, Nationalismus und Kolonialismus.

MEHR

Tomás Saraceno

Installation "Tomás Saraceno - in orbit", K21 Ständehaus, Foto: Studio Saraceno, © Tomás Saraceno

Tomás Saraceno - in orbit

ab 25. März 2017
K21 Ständehaus

Über der Piazza des K21 schwebt in mehr als 25 Meter Höhe die riesige  Rauminstallation in orbit des Künstlers Tomás Saraceno. Es ist eine Konstruktion aus Stahlnetzen, die in drei Ebenen unter der gewaltigen Glaskuppel aufgespannt ist. Innerhalb der insgesamt 2.500 Quadratmeter umfassenden Netzstruktur sind ein halbes Dutzend "Sphären", luftgefüllte Kugeln von bis zu 8,50 Metern Durchmesser, platziert. Besucher können die transparente Installation betreten und sich auf den drei Ebenen zwischen den Kugeln frei bewegen.

MEHR

real sets / fictional sets

Candida Höfer, Schmelahaus Düsseldorf I, 2011, Fotografie, 180 x 226,3 cm, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, Schenkung der Künstlerin an die Gesellschaft der Freunde der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen e.V. 2017, Courtesy, © Candida Höfer, Köln / VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Videos und Fotografien

Sammlungspräsentation

02.08. – 08.10.2017
K21 Ständehaus

Im Untergeschoss von K21 präsentiert real sets / fictional sets Videos und Fotografien aus der Sammlung, in denen das Set als auf unterschiedlichste Weise bühnenhaft arrangierter Raum gestaltet ist und eine Spielfläche für unterschiedlichste Szenen, Handlungen und Geschichten bietet. Es werden Arbeiten von Bruce Nauman, William Kentridge, Rosemarie Trockel, Richard T. Walker, Heimo Zobernig und Wael Shawky gezeigt, die um eine Werksauswahl mit Fotografien von Candida Höfer ergänzt sind. Erstmals präsentiert wird die jüngste Erwerbung der Sammlung: Höfers eindrucksvolle Fotografie "Schmelahaus Düsseldorf I" (2011), eine Schenkung der Künstlerin an die Gesellschaft der Freunde der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.

MEHR

Künstlerräume

Alexandra Bircken, Parallelgesellschaften, 2016, Courtesy Alexandra Bircken, BQ, Berlin & Herald St., London, Foto: Achim Kukulies

K21 Künstlerräume

01.04.2017 31.03.2018
K21 Ständehaus

Das K21 ist ein besonderer Ort für junge, internationale Künstler und für Sammlungsbestände mit Gegenwartsbezug. Über drei Etagen hinweg halten 22 fortlaufend wechselnde Räume intensive  Begegnungen mit Malerei, Skulptur, Fotografie, Film und vor allem raumbezogener Kunst bereit. Ausgewählte zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, ihre Arbeiten für die Dauer von einem Jahr zu zeigen und dabei in einen Dialog mit den Positionen aus der Sammlung zu treten. Eine Folge wechselnder Raumeindrücke entsteht, die der Reichhaltigkeit und Dichte zeitgenössischer Kunst Ausdruck geben, die Sinne inspirieren und die Wahrnehmung immer wieder aufs Neue herausfordern.

MEHR

»WEGEN UMBAU GEÖFFNET«

Installationsansicht: Achim Kukulies

Eine Kunstsammlung wird neu verhandelt

Januar 2017 – August 2018
K20 Grabbeplatz, Labor

Die Auswirkungen der Globalisierung und die digitale Ausrichtung der Gesellschaft verlangen Neupositionierungen der Kunstmuseen weltweit, denn mit diesen Umbrüchen verändern sich auch Interessen und Orientierungen ihres Publikums. Vor diesem Hintergrund initiiert das Projekt »WEGEN UMBAU GEÖFFNET« eine experimentelle Form der Zusammenarbeit zwischen dem Museum und seinen Besuchern. In einer eigens für das Projekt entworfenen Ausstellungsarchitektur erkunden Besuchergruppen in Workshops Kunstwerke der Moderne und Fragen des kunsthistorischen Kanons, aber auch Methoden der Präsentation und Vermittlung im Museum. Am Ende entsteht eine gemeinsam konzipierte Ausstellung. Das Projekt bietet die Möglichkeit, sich auf neue Weise mit den von der Institution Museum verkörperten Kunst- und Kulturformen auseinanderzusetzen und diese für sich zu nutzen.

MEHR

Leunora Salihu

Leunora Salihu, GRAVITY ON A JOURNEY, 2017, Installationsansicht K21 Ständehaus, Foto: Achim Kukulies

Leunora Salihu
Gravity on a journey

31.03. – 24.09.2017 (verlängert)
K21 Ständehaus, Bel Etage

Die 1977 im Kosovo geborene Leunora Salihu ist auf dem Weg, sich als Bildhauerin eine unverwechselbare künstlerische Sprache zu erarbeiten. Für ihre abstrakten Skulpturen, die sich in Form und Größe stark unterscheiden, verwendet sie Holz, Multiplexplatten, Kunststoffe oder Ton.

MEHR