Grafia, Nicholas und Sobczak, Mikolaj

X-Filed (Freak of the Week I & II), THE ACCURSED ONES

Öl und Acryl auf Leinwand, Performance, Video-Dokumentation HD-Video (10:45 min), 3 + 2 AP
Diptychon je 200 x 165 cm


Erworben 2020 von der Stiftung Junge Kunst e.V.

Erworben 2020 von der Stiftung Junge Kunst © Nicholas Grafia und Mikolaj Sobczak

Mikołaj Sobczak (*1989) und Nicholas Grafia (*1990), seit 2014 ein künstlerisches Duo, sprechen ein breites Spektrum der Themen an: Identität, Rassismus, Queerness, die Geschichtspolitik Polens unter der Regierung der PiS-Partei (Recht und Gerechtigkeit) sowie die Kolonialgeschichte der Philippinen.

Der Titel des Diptychons X-Filed Freak of the Week I und II spielt auf die US-amerikanische Fernsehserie Akte X an, die sich in den 1990er Jahren großer Popularität erfreute. Die Protagonisten, FBI-Agenten Dana Scully und Fox Mulder (I) versuchten Kriminalfälle aufzuklären, die sich jeder Rationalität entzogen. Die Bezeichnung „Freak“ verweist zudem auf die Rhetorik der Gegner von LGBTQ. Daneben (II) porträtiert sich Nicholas Grafia im Kostüm aus der Performance The Accursed Ones, die er 2018 zusammen mit Mikolaj Sobczak in Warschau realisierte. An der Peitsche in seiner Hand ist ein Ausweis befestigt – das Dokument, das Zugehörigkeit bestätigt und schützt, aber ebenso dem Ausschluss dienen kann. Leinwände und Video verbinden sich zu einer Installation von subversivern Kraft.