Öffentliche Führungen: Sammlung und Künstlerräume

Öffentliche Führungen durch die Sammlungen und die Künstlerräume werden regelmäßig im K20 und und K21 angeboten. Die Sammlungspräsentation am Grabbeplatz ist Thema eines Rundgangs, der jeweils sonn- und feiertags um 16.00 Uhr stattfindet. Tomás Saracenos Installation "in orbit" und dem Programm der Künstlerräume im Ständehaus widmet sich die Führung dort an Sonn- und Feiertagen ebenfalls um 16.00 Uhr. Die Teilnahme an öffentlichen Führungen ist im Eintrittspreis inbegriffen. Um eine vorherige Anmeldung beim Besucherservice wird gebeten.

MEHR

KPMG- Kunstabend am 1. November mit Beuys-Vortrag

Der KPMG-Kunstabend im kommenden Monat findet am Tag von Allerheiligen (1. November) statt. Um 20.00 Uhr ist im K20 die Kunsthistorikerin Petra Richter mit einem Vortrag über Joseph Beuys zu Gast. Sie spricht unter dem Titel "Joseph Beuys. Ein Erdbeben in den Köpfen der Menschen. Neapel – Rom 1971–1985" über die elementare Beziehung des Künstlers zum Mezzogiorno und seine in Neapel und Rom realisierten Installationen. Zuvor findet in beiden Häusern ein umfangreiches Führungsprogramm statt. Wie immer am KPMG-Kunstabend ist der Eintritt ab 18.00 Uhr im K20 und K21 frei.

MEHR

Kommende Ausstellung im K21: Akram Zaatari

Vorschau auf das kommende Herbstprogramm: Ab dem 18. November wird im K21 die Ausstellung "Akram Zaatari – Against Photography. Eine kommentierte Geschichte der ARAB IMAGE FOUNDATION" zu sehen sein. Als Mitbegründer der 1997 in Beirut gegründeten Arab Image Foundation blickt Zaatari (geb. 1966) durch eine reiche Tradition an fotografischen Aufzeichnungen auf die Gegenwart. Gezeigt wird ein vielfältiges Werk, das die Produktion, Zirkulation und Sammlung von Bildern im Kontext der aktuellen politischen Verwerfungen im Nahen Osten reflektiert. Diese erste Museumsaustellung Zaataris in Deutschland wird zugleich zu einer Entstehungsgeschichte der Fotografie aus künstlerischer Perspektive. Fotografie als Objekt und Thematik steht seit 1995 im Fokus seines Werks, sie ist auch Mittelpunkt der Düsseldorfer Ausstellung.

MEHR

Beiträge zum Programm im Online-Magazin #32 archiviert

Zu den Ausstellungen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen erscheinen regelmäßig begleitende Beiträge im Online-Magazin #32. Sie bleiben auch nach dem Ende einer Ausstellung im Archiv bestehen, wie etwa das "Making of" mit den Ausstellungsmachern Sam Bardaouil und Till Fellrath, das aus Anlass der Ausstellung "Art et Liberté" entstanden ist. Ebenfalls im Online-Magazin befinden sich vollständige Mitschnitte der abendlichen Futur 3-Veranstaltungen aus dem Schmela Haus. Mehr als 50 Vorträge, Gespräche und Diskussionsrunden sind inzwischen in der Kategorie "on record" archiviert. Zu den jüngsten Beiträgen zählen die Veranstaltungen aus dem Begleitprogramm von "Art et Liberté" und die vielfältigen Themenabende zum Forschungsprojekt "museum global".

MEHR

Ferien-Aktionen für Kinder und Jugendliche in den Herbstferien

Das Herbstferienprogramm startet in diesem Jahr am 24. Oktober: Zwei Wochen lang können Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Angeboten selbst kreativ tätig werden: Die Workshops "Pinselschwung", "Kleine Traumwelten aus Karton" oder "Lautlos im Netz?" stehen unter anderem auf dem Programm. Teilnahme an allen Aktionen nur nach Anmeldung beim Besucherservice.

MEHR

Neues Angebot im K21: Ab in die Greenbox!

Ab Oktober gibt es in der Medienwerkstatt im K21 ein neues Angebot für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren: "Ab in die Greenbox!". Ob Star Wars, Gladiator oder Hugo Cabret – atemberaubende visuelle Effekte vieler berühmter Filme sind mit der Greenscreen-Technik entstanden. Wie funktioniert dieses Verfahren, mit dem man lebensgefährliche Situationen überstehen kann? Das können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an jedem 2. und 4. Samstag im K21 ausprobieren. Angeregt von den Ausstellungen im Museum entstehen eigene Videos in der Greenbox. Eintritt frei, ohne Anmeldung. Die offene Medienwerkstatt findet im Rahmen des Kulturrucksacks NRW statt.

MEHR

Leunora Salihu: Katalogbuch erschienen

Zur Ausstellung GRAVITY ON A JOURNEY von Leunora Salihu ist aktuell ein umfangreicher Katalog erschienen. Das Buch, das vom Distanz Verlag herausgegeben wird, zeigt neuere Arbeiten der Künstlerin, die sie für die Präsentation im K21 entwickelt hat. Es enthält Vorworte von Thomas A. Lange und Anette Kruszynski sowie einen Beitrag von Susanne Meyer-Büser und zahlreiche Installationsansichten. Umfang 112 Seiten, deutsch/englisch, erhältlich zum Preis von 29,90 Euro im Museum.

MEHR

Vorschau auf Programm 2017 und 2018

Zu ihrem Start in Düsseldorf stellt Direktorin Susanne Gaensheimer neue Projekte für den Herbst 2017 in den Häusern K20 und K21 vor und gibt bereits einen Ausblick auf das Ausstellungsprogramm im kommenden Jahr. Mit der bisher größten Retrospektive von Werken aus 70 Arbeitsjahren präsentiert das K20 ab Anfang Dezember die 102 Jahre alte kubanisch-amerikanische Künstlerin Carmen Herrera. Im K21 wird bereits ab Mitte November die Ausstellung "Against Photography. Eine kommentierte Geschichte der ARAB IMAGE FOUNDATION" des in Beirut lebenden Künstlers, Filmemachers und Kurators Akram Zaatari zu sehen sein. Zudem präsentiert die Künstlerin und Choreographin Maria Hassabi zum Jahresende in der monumentalen Grabbe Halle des K20 eine Fassung ihrer auf der Documenta 14 gezeigten Live-Installation "STAGING: Solo" (2017).

MEHR

Künstlerräume im K21

Das K21 ist seit 2010 ein Ort für internationale Künstler und für Werke aus der Sammlung mit Gegenwartsbezug. Über drei Etagen hinweg halten 22 Räume intensive, fortlaufend wechselnde Räume Begegnungen mit raumbezogener Kunst bereit. In diesem Jahr sind neben bestehenden Künstlerräumen neue Installationen von fünf Künstlerinnen zu sehen. Alexandra Bircken, Ulla von Brandenburg, Eva Kot´átková, Inge Mahn und Pamela Rosenkranz legen einen Schwerpunkt auf bühnenhafte Inszenierung und eine architektonische Erweiterung des Raumes. Die Künstlerräume werden seit dem vergangenen Jahr von der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West gefördert. Die neuen Räume werden bis Ende März 2018 zu sehen sein.

MEHR

Saraceno-Installation im K21

Über der Piazza des K21 schwebt in über 25 Metern Höhe die riesige Rauminstallation in orbit des Künstlers Tomás Saraceno. Das begehbare Kunstwerk ist eine Konstruktion aus beinahe transparenten Stahlnetzen, die in drei Ebenen unter der gewaltigen Glaskuppel aufgespannt sind. In der 2.500 Quadratmeter umfassenden Netzstruktur sind fünf luftgefüllte "Sphären", gewaltige Ballons, platziert. Die Installation wirkt wie eine surreale Landschaft, ein Wolkenmeer oder wie der Kosmos mit seinen scheinbar schwerelos schwebenden Planeten. Besucher sind eingeladen, die Installation zu betreten und kletternd für sich zu entdecken. Die Wagemutigen nehmen die Museumsbesucher in der Tiefe aus luftiger Höhe wie winzige Figuren in einer Modellwelt wahr. Umgekehrt erscheinen die Menschen im Netz von unten wie Schwebende oder Schwimmer am Himmel. Das Mindestalter zum Betreten der Installation ist 12 Jahre. Bitte beachten Sie vor Ihrem Besuch die praktischen Hinweise insbesondere zur Kleidung und zu den Aufenthaltszeiten. Jeweils sonn- und feiertags finden um 16.00 Uhr Ausstellungsführungen statt.

MEHR